Wenn ihr Lust zu Backen habt, aber keinen großen Kuchen oder eine Torte backen wollt, eignen sich die gebackenen Cake Pops perfekt dazu. Sie sind wie kleine runde Kuchen, die mir Schokolade überzogen sind und schmecken hervorragend.

Schwierigkeitsgrad: 3 von 5 Punkten

Was ihr dazu braucht:

  • 125g weiche Butter
  • 125g Zucker
  • 2 Eier
  • 125g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 3 EL Kakao

Für die Dekoration:

  • Schokoglasur
  • Schokostreusel

Weiteres:

  • Cake Pop – Silikonform
  • 20 Cake Pop Stäbchen oder Schaschlickspieße
  • Styroporblock

Zuerst lasst ihr den Ofen bei 160°C Umluft vorheizen. Für den Teig misch ihr zuerst die weiche Butter und den Zucker zusammen bis eine cremige Masse entsteht. Anschließend gebt ihr die beiden Eier hinzu. In einer Schüssel vermischt ihr Mehl, Backpulver und Kakao und mischt es dann mit der Masse zusammen. Den fertigen Teig verteilt ihr gleichmäßig in der Cake Pop Form und backt die Cake Pops für 20 Minuten im Ofen.

Nach 20 Minuten holt ihr die Form aus dem Ofen und lasst sie kurz auskühlen. In der Zwischenzeit wärmt ihr die Schokoglasur laut Anleitung auf. Wenn die Cake Pops ausgekühlt sind, entfernt ihr sie aus der Form und könnt mit der Dekoration beginnen. Dazu taucht ihr die Stäbchen in die flüssige Schokoladenglasur und dann 1-2 cm tief in den Cake Pop. Diese lasst ihr nun für 10 Minuten im Kühlschrank aushärten.

Dann könnt ihr die Cake Pops ganz in die Glasur tauchen und gebt die Schokostreusel auf die noch weiche Schokoladenglasur. Die fertigen Cake Pops steckt ihr in den Styroporblock und gebt diesen noch einmal für eine halbe Stunde in den Kühlschrank damit die Schokolade aushärtet.

Fertig sind eure leckeren selbst gebackenen Schoko-Cake Pops.