Bald ist es wieder soweit – in 43 Tagen ist Weihnachten! Bereits jetzt beginnt die Weihnachtsbäckerei, und natürlich dürfen dieses Jahr bei Backbegeisterten auch weihnachtlich dekorierte Cake Pops nicht fehlen. Wenn du also keine Lust auf Kekse hast, probier mein Cake Pop Rezept aus. Die Spekulatiuskekse mit dem typisch zimtig -weihnachtlichem Geschmack machen aus den sonst normalen Cake Pops einen winterlichen Gaumenschmaus. Hier das Rezept:

Schwierigkeitsgrad: 2 von 5 Punkten

Dafür braucht ihr nur:

  • 200g Spekulatiuskekse
  • 50g weiche Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150g Philadelphia (klassisch, ohne Kräuter)

Für die Dekoration:

  • weiße Schoko-Glasur
  • weihnachtliche Streusel, z.B. Sternchen, silberne Kügelchen etc.

Weiteres:

  • 18 Cake Pop Stäbchen oder Holzstäbchen
  • Styropor oder Cake Pop Halter

Und schon könnt ihr loslegen:

Zuerst gebt ihr die Spekulatiuskekse in einen verschließbaren Beutel, ich nehme dafür oft die Gefrierbeutel mit dem Zipp. Dann zerbröselt ihr die Butterkekse mit einem Nudelholz. Wenn ihr gerade keines zur Hand habt, könnt ihr auch eine Glasflasche, einen Schöpflöffel oder ähnliches verwenden. Nun gebt ihr die zerbröselten Spekulatiuskekse, weiche Butter, den Vanillezucker und den Philadelphia in eine Schüssel und vermischt alles bis es eine einheitliche Masse wird. Jetzt formt ihr die Cake Pops, gebt sie auf einen Teller und stellt sie für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Schoko-Glasur je nach Vorgabe erwärmen.

Wenn die Cake Pops fest geworden sind taucht ihr die Holzstäbchen zuerst in die Glasur und dann 1-2cm tief in den Cake Pop. Ihr gebt sie erneut für 10 Minuten in den Kühlschrank damit die Schokolade hart wird.

Nun könnt ihr mit der Dekoration beginnen: die Cake Pops taucht ihr in die weiße Schoko-Glasur und gebt anschließend die weihnachtlichen Streusel darauf. Nun steckt ihr die fertigen Cake Pops in das Styropor und ab damit in den Kühlschrank – fertig ist die „moderne“ Weihnachtsbäckerei.